Luis Buñuel

Luis Buñuel Portolés (* 22. Februar 1900 in Calanda, Spanien; † 29. Juli 1983 in Mexiko-Stadt, Mexiko) war ein mexikanischer Filmemacher spanischer Herkunft, der gegen Ende der Stummfilmzeit als surrealistischer Regisseur bekannt wurde. Er zählt zu den bedeutendsten Filmregisseuren des 20. Jahrhunderts. Buñuel arbeitete mit Salvador Dalí und der Pariser Surrealisten-Gruppe um André Breton und Meret Oppenheim zusammen. Das bekannteste Werk aus dieser Zeit ist der Film Un chien andalou (Ein andalusischer Hund) aus dem Jahr 1929. Eines der zentralen Themen seiner Filme ist der Kampf gegen ein in sinnloser Wiederholung erstarrtes Bürgertum, wie beispielsweise in Der Würgeengel und Der diskrete Charme der Bourgeoisie.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Luis
Geburtsdatum:22.02.1900 (♓ Fische)
Geburtsort:Calanda
Sterbedatum:29.07.1983
Sterbeort:Mexiko-Stadt
Nationalität:Spanien
Sprachen:Spanisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Drehbuchautor, Schauspieler, Filmeditor, Schriftsteller, Komponist, Dichter, Filmproduzent, Fotograf, Regisseur,
Mitgliedschaft:American Academy of Arts and Sciences,

Merkmalsdaten

GND:118517465
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:68926369
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n79004176
Filmportal:N/A
IMDB:nm0000320
Datenstand: 02.12.2021 16:45:36Uhr