Christopher Isherwood

Christopher William Bradshaw-Isherwood (* 26. August 1904 in High Lane, Cheshire, England; † 4. Januar 1986 in Santa Monica, Kalifornien) war ein britisch-amerikanischer Schriftsteller. Bekannt wurde er durch seine Berlin Stories, die Grundlage des Filmmusicals Cabaret wurden. Im Seniorenalter war Isherwood einer der ersten literarischen Exponenten der Lesben- und Schwulenbewegung.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Christopher
Geburtsdatum:26.08.1904 (♍ Jungfrau)
Geburtsort:Cheshire
Sterbedatum:04.01.1986
Sterbeort:Santa Monica
Nationalität:Vereinigtes Königreich
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schriftsteller, Drehbuchautor, Romancier, Hochschullehrer, Autobiograf,
Mitgliedschaft:American Academy of Arts and Letters,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:76317308
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n79073501
Filmportal:N/A
IMDB:nm0410877
Datenstand: 06.03.2021 08:36:03Uhr