Jan Kounen

Jan Kounen (* 2. Mai 1964 in Utrecht als Jan Coenen) ist ein französischer Filmregisseur und Filmproduzent niederländischer Herkunft.

Kounen wurde in den Neunzigerjahren mit Kurzfilmen und Musikvideos (etwa für die britische Synthie-Pop-Band Erasure) bekannt. Sein erster Spielfilm Dobermann entstand 1997 auf Basis des gleichnamigen Romans von Joël Houssin mit Vincent Cassel, Tchéky Karyo und Monica Bellucci in den Hauptrollen. 2004 entstand die Comic-Adaption Blueberry und der Fluch der Dämonen, 2007 die Verfilmung von Frédéric Beigbeders Roman 39,90 und 2009 der Film Coco Chanel & Igor Stravinsky, basierend auf Chris Greenhalghs gleichnamigen Roman.

Bei den Dreharbeiten zu Blueberry und der Fluch der Dämonen entwickelte Kounen Interesse für Schamanismus und die Kultur der Shipibo-Conibo, dem er 2004 im Dokumentarfilm D'autres mondes nachging.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Jan
Geburtsdatum:02.05.1964 (♉ Stier)
Geburtsort:Utrecht
Alter:58Jahre 5Monate 5Tage
Nationalität:Königreich der Niederlande
Muttersprache:Französisch
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Filmproduzent, Filmregisseur, Drehbuchautor,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:14582019
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2008078223
Filmportal:N/A
IMDB:nm0468007
Datenstand: 07.10.2022 17:43:52Uhr