Daniel Ceccaldi

Daniel Ceccaldi (* 25. Juli 1927 in Meaux; † 27. März 2003 in Paris) war ein französischer Schauspieler.

Nach seiner Ausbildung bei Tania Balachova gab er 1948 sein Filmdebüt in Der hinkende Teufel bei Sacha Guitry. Eine seiner ersten großen Rollen erhielt er 1953 als Henri d'Anjou in Bartholomäusnacht neben Jeanne Moreau. Nachdem François Truffaut ihm eine Rolle in Die süße Haut (1964) gab, gehört Daniel Ceccaldi mit der Rolle des sympathischen Lucien Darbon, Stiefvater von Christine Darbon (Claude Jade) und Schwiegervater von Antoine Doinel (Jean-Pierre Léaud), in den Doinel-Filmen Geraubte Küsse (1968) und Tisch und Bett (1970) zum Stammpersonal des Regisseurs. Weitere Filmrollen waren u. a. in Philippe de Brocas Abenteuer in Rio und in Michel Devilles Der Bär und die Puppe.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Daniel
Geburtsdatum:25.07.1927 (♌ Löwe)
Geburtsort:Meaux
Sterbedatum:27.03.2003
Sterbeort:Paris
Nationalität:Frankreich
Muttersprache:Französisch
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmschauspieler, Fernsehschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:5057558
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no97010403
Filmportal:N/A
IMDB:nm0147561
Datenstand: 03.03.2021 16:18:09Uhr