Ernst Udet

Ernst Udet (* 26. April 1896 in Frankfurt am Main; † 17. November 1941 in Berlin) war während des Ersten Weltkriegs Jagdflieger in der Fliegertruppe des Deutschen Heeres. Nach Manfred von Richthofen erzielte er die höchste Zahl von Abschüssen unter den deutschen Jagdpiloten. Nach dem Ersten Weltkrieg war er im Kunstflug und bei Schauflügen aktiv. Während der Zeit des Nationalsozialismus war Udet im Reichsluftfahrtministerium verantwortlich für die technische Ausrüstung der Luftwaffe und bekleidete ab 1939, zuletzt im Rang eines Generaloberst, das Amt des Generalluftzeugmeisters der Wehrmacht.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Ernst
Geburtsdatum:26.04.1896 (♉ Stier)
Geburtsort:Frankfurt am Main
Sterbedatum:17.11.1941
Sterbeort:Berlin
Nationalität:Deutsches Reich
Sprachen:Deutsch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Pilot, Jagdflieger, Fliegerass, Kunstflugpilot, Offizier, Schauspieler, Autor, Politiker,

Merkmalsdaten

GND:118624997
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:57407868
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n80139739
Filmportal:N/A
IMDB:nm0879855