Peter Handke

Peter Handke (* 6. Dezember 1942 in Griffen, Kärnten) ist ein österreichischer Schriftsteller und Übersetzer. Er wurde vielfach ausgezeichnet und gehört zu den bekanntesten zeitgenössischen deutschsprachigen Autoren. Im Jahre 2019 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur zuerkannt. Nach seiner Kritik an Sprach- und Bewusstseinsschablonen befasste sich Handke vor allem mit der Entfremdung zwischen Subjekt und Umwelt. Frühwerke wie Publikumsbeschimpfung und Die Angst des Tormanns beim Elfmeter machten ihn ab den späten 1960er Jahren innerhalb kurzer Zeit bekannt. Ab 1996 stellte er sich in den Jugoslawienkriegen wiederholt an die Seite Serbiens und serbischer Nationalisten, was bis in die Gegenwart zu Kontroversen führt.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Peter
Geburtsdatum:06.12.1942 (♐ Schütze)
Geburtsort:Griffen
Alter:80Jahre 1Monat 21Tage
Nationalität:Österreich
Ethnie:Österreicher
Muttersprache:Deutsch
Sprachen:Deutsch; Französisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schriftsteller, Filmregisseur, Drehbuchautor, Übersetzer, Dramatiker,
Mitgliedschaft:Serbische Akademie der Wissenschaften und Künste, Academy of Sciences and Arts of the Republika Srpska, Serbiens Schriftstellerunion, Slowenische Akademie der Wissenschaften und Künste,

Merkmalsdaten

GND:118545574
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:14771032
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n50017858
Filmportal:N/A
IMDB:nm0359563