Birgitta Weizenegger

Birgitta Weizenegger (* 27. Juli 1970 in Oberstaufen, Bayern) ist eine deutsche Schauspielerin, Filmemacherin und Fotografin.

Von 1991 bis 1994 absolvierte Birgitta Weizenegger eine Schauspielausbildung am Theater der Keller in Köln. Danach arbeitete sie als Darstellerin u.a am Schauspielhaus Düsseldorf, am Stadttheater Ingolstadt und bei der Neuen Schaubühne München, bevor sie 1999 in der Rolle der „Ines Reitmaier“, später „Ines Kling“, in der ARD-Fernsehserie Lindenstraße bekannt wurde. Diese Rolle spielte Weizenegger bis 2011.

Neben der Arbeit als Schauspielerin ist Birgitta Weizenegger seit 2006 als Filmemacherin tätig. 2011 absolvierte sie eine einjährige Weiterbildung zur Produzentin im Kölner Filmhaus. Im Oktober 2013 debütierte sie mit ihrem Langfilm Herbstflattern auf den Internationalen Hofer Filmtagen, wo sie für den Millbrook Autorenpreis und den Neuen Deutschen Filmförderpreis nominiert wurde.

Im Jahr 2014 entdeckte Weizenegger die Fotokamera als neue Ausdrucksmöglichkeit ihres künstlerischen Schaffens. Seit 2017 ist sie auch als Porträt- und Theaterfotografin tätig.

Birgitta Weizenegger ist Mitglied im Bundesverband Regie (BVR), der VG Wort, der VG-Bild Kunst, der GVL und der Deutschen Akademie für Fernsehen.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Birgitta
Geburtsdatum:27.07.1970 (♌ Löwe)
Geburtsort:Oberstaufen
Nationalität:Deutschland
Sprachen:Deutsch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Schauspieler, Sänger, Filmschauspieler, Fernsehschauspieler, Filmregisseur, Filmproduzent, Drehbuchautor,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:311688024
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:N/A
Filmportal:N/A
IMDB:nm0919414