Amintore Fanfani

Amintore Fanfani (aˈmintore faɱˈfaːni ) (* 6. Februar 1908 in Pieve Santo Stefano, Provinz Arezzo; † 20. November 1999 in Rom) war ein italienischer Wirtschaftswissenschaftler und Politiker (DC). Er war einer der wichtigsten Politiker seines Landes während der Nachkriegszeit. Von 1954 bis 1959 und erneut von 1973 bis 1975 war er Segretario (entspricht einem Vorsitzenden) seiner Partei. Sechsmal war er italienischer Ministerpräsident, allerdings jeweils nur für kurze Zeit: 1954, 1958/59, 1960–1963, 1982/83, 1987. Zusammengerechnet war er insgesamt etwa viereinhalb Jahre Regierungschef. Außerdem war er mehrmals Außenminister Italiens und 1965/66 Präsident der UN-Generalversammlung. Zudem war er 1968–1973, 1976–1982 und 1985–1987 Präsident des italienischen Senats.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Amintore
Geburtsdatum:06.02.1908 (♒ Wassermann)
Geburtsort:Pieve Santo Stefano
Sterbedatum:20.11.1999
Sterbeort:Rom
Nationalität:Italien
Muttersprache:Italienisch
Sprachen:Italienisch;
Wirkungsstätte:Rom,
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Politiker, Diplomat, Wirtschaftswissenschaftler, Hochschullehrer, Lehrer,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:108174450
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n50011105
Filmportal:N/A
IMDB:121048624
Datenstand: 10.12.2022 10:11:27Uhr