René Barjavel

René Barjavel (* 24. Januar 1911 in Nyons; † 24. November 1985 in Paris) war ein französischer Schriftsteller und Journalist. Mit seinem Zukunftsroman Ravage (1943) wurde er zum Vorreiter der neuen Gattung Science-Fiction, als deren bedeutendster Vertreter in Frankreich er heute neben Pierre Boulle gilt. In seinem Zeitreiseroman Le Voyageur imprudent (1944) formuliert er vermutlich als erster Science-Fiction-Autor das sogenannte Großvaterparadoxon.

Neben Science-Fiction-Romanen schrieb Barjavel historische Romane, einen Kriminalroman, eine romanhafte Adaption des Merlin-Stoffes (L’Enchanteur, 1984) sowie einen Entwicklungsroman (Tarendol, 1946), außerdem Kolumnen sowie Essay-Bände zu philosophischen Themen, die auch in seinen Science-Fiction-Romanen zum Tragen kommen (u. a. La Faim du tigre, 1966). In den fünfziger Jahren arbeitete Barjavel vor allem als Drehbuchautor.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:René
Geburtsdatum:24.01.1911 (♒ Wassermann)
Geburtsort:Nyons
Sterbedatum:24.11.1985
Sterbeort:14. Arrondissement von Paris
Nationalität:Frankreich
Muttersprache:Französisch
Sprachen:Französisch;
Wirkungsstätte:Frankreich,
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schriftsteller, Journalist, Romancier, Drehbuchautor, Literaturkritiker, Science-Fiction-Schriftsteller,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:99967531
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n50017785
Filmportal:N/A
IMDB:nm0054748
Datenstand: 06.10.2022 05:34:35Uhr