Olgierd Łukaszewicz

Olgierd Łukaszewicz (* 7. September 1946 in Chorzów) ist ein polnischer Schauspieler.

Olgierd Łukaszewicz erhielt seine Schauspielausbildung an der Staatlichen Schauspielschule PWST in Krakau und legte sein Diplom 1968 ab. 1968 gab er sein Filmdebüt und 1969 debütierte er am Theater in Krakau und wechselte 1970 nach Warschau, wo er seitdem an unterschiedlichen Theatern engagiert ist. Seit 2003 gehört er zum Ensemble des Warschauer Teatr Polski. Als Rezitator war er 1974 an dem Album Meditation / Medytacje von Helmut Nadolski beteiligt.

Bei der Kampagne vor der Präsidentschaftswahl in Polen 2005 unterstützte er den Kandidaten Lech Kaczyński. Doch wandte er sich bald von der Partei PiS ab und näherte sich dem linksalternativen Lager an. Bei der Europawahl 2019 kandidierte er für die Partei Wiosna, errang aber kein Mandat.

Er ist der Zwillingsbruder des Kameramanns Jerzy Łukaszewicz. Am 14. Oktober 2008 wurde ihm vom Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Warschau das Bundesverdienstkreuz überreicht, da er mit seinen Auftritten in Deutschland dem deutschen Publikum die polnische Bühnenkunst und Sprache auf vielseitige Weise nähergebracht habe.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Olgierd
Geburtsdatum:07.09.1946 (♍ Jungfrau)
Geburtsort:Chorzów
Alter:74Jahre 4Monate 10Tage
Nationalität:Polen
Muttersprache:Polnisch
Sprachen:Deutsch; Polnisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:45242891
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2001011010
Filmportal:N/A
IMDB:nm0525557
Datenstand: 17.01.2021 11:09:50Uhr