Jim Henson

James Maury „Jim“ Henson (* 24. September 1936 in Greenville, Mississippi; † 16. Mai 1990 in New York) war ein US-amerikanischer Puppenspieler, Regisseur und Fernsehproduzent. Er erlangte vor allem durch die Sesamstraße und die Muppet Show weltweite Bekanntheit.

Henson begann früh im Leben mit Puppen speziell fürs Fernsehen zu experimentieren. Seine ersten Erfolge hatte er ab 1956 mit der Kurzfilmserie Sam and Friends. Zahlreiche Fernsehauftritte folgten, bevor er maßgeblich die neu entstehende Sesamstraße prägte. Die erste komplett eigene Serie Hensons war die Muppet-Show, die in über 100 Ländern ausgestrahlt wurde. Danach folgte die ebenfalls international verbreitete Serie Die Fraggles. Henson war maßgeblich an den Filmen Der dunkle Kristall, Die Reise ins Labyrinth und Der kleine Horrorladen beteiligt, bevor er überraschend mit 53 Jahren starb. Nach seinem Tod wurden mit Die Dinos und Der Bär im großen blauen Haus noch zwei Serien verwirklicht, die auf seinen Ideen basierten.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Jim
Geburtsdatum:24.09.1936 (♎ Waage)
Geburtsort:Greenville
Sterbedatum:16.05.1990
Sterbeort:Manhattan
Nationalität:Vereinigte Staaten
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Fernsehregisseur, Filmregisseur, Filmproduzent, Sprecher, Puppenspieler, Schauspieler, Drehbuchautor, Animator,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:46762408
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n78067058
Filmportal:N/A
IMDB:nm0001345
Datenstand: 26.10.2020 03:14:01Uhr