Jiří Kodet

Jiří Kodet (* 6. Dezember 1937 in Prag; † 25. Juni 2005 ebenda) war ein tschechischer Schauspieler.

Der Sohn der Schauspielerin Jiřina Steimarová und Bruder von Evelyna Steimarová begann seine Theaterkarriere in Pardubice, bevor ihn sein Kollege Jan Kačer nach Ostrava und schließlich nach Prag holte.

Seit den 50er Jahren spielte Kodet in einigen Dutzend Filmen und Serien, unter anderem in Jiří Menzels „Liebe nach Fahrplan“ (1966). In den 90er Jahren wurde er für seine Rolle in „Pelíšky“ mit dem Český lev für die beste Hauptrolle ausgezeichnet. Dem deutschen Publikum war er auch aus den Serien Pan Tau (Rolle eines Piloten) und Das Krankenhaus am Rande der Stadt bekannt.

In der tschechoslowakischen TV-Serie Die Besucher (1983) spielte er den Karussell-Ede und in der TV-Kinderserie Die Märchenbraut einen Redakteur beim Fernsehen.

Zuletzt spielte Kodet die Rolle des Regisseurs František Vláčil in „Sentiment“ (2003).

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Jiří
Geburtsdatum:06.12.1937 (♐ Schütze)
Geburtsort:Prag
Sterbedatum:25.06.2005
Sterbeort:Prag
Nationalität:Tschechien
Sprachen:Tschechisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Bühnenschauspieler, Filmschauspieler, Fernsehschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:130110922
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:79549190
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:nr00016699
Filmportal:N/A
IMDB:nm0462658
Datenstand: 10.04.2021 13:32:54Uhr