Sorrell Booke

Sorrell Booke (* 4. Januar 1930 in Buffalo, New York; † 11. Februar 1994 in Sherman Oaks, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Theater- und Filmschauspieler.

Booke war hauptsächlich Theaterschauspieler, wirkte aber trotzdem in ca. 100 Filmen und Serien mit. Einem breiten Publikum, auch in Europa, wurde er durch die Rolle des „Jefferson Davis ‘Boss’ Hogg“ in „Ein Duke kommt selten allein“ bekannt. Für seinen Auftritt in „Dr. Kildare“ wurde er 1964 für den Emmy nominiert.

Booke studierte an den Universitäten Yale und Columbia und sprach fünf Sprachen fließend, darunter Japanisch. Dieses Sprachtalent half ihm im Koreakrieg weiter, da er als Offizier der Spionageabwehr diente. Das Buffalo Philharmonic Orchestra wurde einmal von ihm dirigiert.

Sorrell Booke starb am 11. Februar 1994 an Darmkrebs.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Sorrell
Geburtsdatum:04.01.1930 (♑ Steinbock)
Geburtsort:Buffalo
Sterbedatum:11.02.1994
Sterbeort:Sherman Oaks
Nationalität:Vereinigte Staaten
Muttersprache:Englisch
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Bühnenschauspieler, Filmschauspieler, Fernsehschauspieler, Sprecher, Schauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:44489806
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no98011347
Filmportal:N/A
IMDB:nm0095368