John Philip Sousa

John Philip Sousa (* 6. November 1854 in Washington, D.C.; † 6. März 1932 in Reading, Pennsylvania) war ein US-amerikanischer Dirigent von Militärkapellen und Komponist von Marschmusik und Operetten.

Seine bekanntesten Werke sind die Märsche Semper Fidelis (1888), The Washington Post (1889), The Liberty Bell (1893) und The Stars and Stripes Forever (1896). Dem „König der Marschmusik“ ist zudem das Sousaphon gewidmet, das 1893 auf seine Anregung hin entwickelt wurde und zum Dank seinen Namen erhielt.

Quelle: Wikipedia

Details

Vornamen:John Philip
Geburtsdatum:06.11.1854 (♏ Skorpion)
Geburtsort:Washington, D.C.
Sterbedatum:06.03.1932
Sterbeort:Reading
Nationalität:Vereinigte Staaten
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Dirigent, Militär, Komponist, Musiker, Sportschütze, Schriftsteller, Bandleader, Leiter,
Mitgliedschaft:United States Marine Band,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:197714
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n79122078
Filmportal:N/A
IMDB:nm0815971
Datenstand: 21.01.2022 12:37:51Uhr