Jack Davies

Jack Davies (* 25. November 1913 in London; † 22. Juni 1994 in Kalifornien) war ein britischer Drehbuch- und Buchautor.

Davies begann nach Abschluss seiner Schulbildung für British International Pictures zu arbeiten. Ab 1934/1935 entstanden erste Filme, die auf seinen Drehbüchern beruhten. Während des Zweiten Weltkrieges diente er in der Royal Air Force und verfasste die Drehbücher für Trainingfilme. Nach dem Ende seines Dienstes arbeitete er zunächst als Filmkritiker für die Sunday Graphic, wandte sich dann aber ab 1948 wieder dem Drehbuchschreiben zu. Bei mehreren Projekten arbeitete er mit dem Regisseur und Drehbuchautor Ken Annakin zusammen.

Davies veröffentlichte mehrere Romane, die teilweise auch verfilmt wurden. So basiert der Actionfilm Sprengkommando Atlantik (1979) auf seinem Buch Esther, Ruth and Jennifer. Davies selbst verfasste dazu auch das Drehbuch. Nach dieser Produktion setzte er sich in Kalifornien zur Ruhe.

Das Drehbuch zum Film Doktor Ahoi! brachte ihm zusammen mit Nicholas Phipps eine Nominierung für den BAFTA Film Award ein.

1966 war Davies gemeinsam mit Ken Annakin für Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten für den Oscar in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch nominiert.

Sein Sohn John Howard Davies (1939–2011) war als Schauspieler, Filmregisseur und -produzent tätig.

Insgesamt war er an mehr als 40 Produktionen beteiligt, vor allem Komödien.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Jack
Geburtsdatum:25.11.1913 (♐ Schütze)
Geburtsort:London
Sterbedatum:22.06.1994
Sterbeort:Kalifornien
Nationalität:Vereinigtes Königreich
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Drehbuchautor, Filmproduzent, Filmeditor,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:61632810
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2005115314
Filmportal:N/A
IMDB:nm0203766