Pippa Scott

Pippa Scott (* 10. November 1935 in Los Angeles, Kalifornien) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Pippa Scott wurde als Tochter des Drehbuchautors Allan Scott und der Schauspielerin Laura Straub geboren. Sie studierte Schauspiel an der Royal Academy of Dramatic Arts in London, kehrte dann aber in die USA an den Broadway zurück. Für ihr Broadway-Debüt im Stück Child of Fortune erhielt sie einen Theatre World Award. Anschließend wurde Scott in Hollywood für Warner Brothers unter Vertrag genommen. Ihr Filmdebüt machte sie 1956 in John Fords Westernklassiker Der Schwarze Falke, wo sie in der Rolle von John Waynes Nichte von Indianern ermordet wird. Drei Jahre später war sie neben Rosalind Russell in einer wichtigen Nebenrolle in der Komödie Die tolle Tante zu sehen.

1962 bekam sie eine Hauptrolle als Magazinreporterin Molly Woodvon in der Fernsehserie Die Leute von der Shiloh Ranch, doch verließ Scott die Serie bereits nach einer Staffel wieder. Zu Scotts letzten bedeutenden Filmrollen zählten Richard Lesters Drama Petulia (1968) sowie die Komödie Der 25 Millionen Dollar Preis (1971), in dem sie in der weiblichen Hauptrolle die Ehefrau von Dick Van Dyke spielte. Nachdem sie zuletzt fast nur noch Gastrollen im Fernsehen gespielt hatte, zog sich Scott in den 1980er-Jahren aus dem Schauspielgeschäft zurück. 2009 und 2013 trat sie nach zweieinhalb Jahrzehnten Pause wieder in zwei Independentfilmen als Darstellerin in Erscheinung. Als Filmproduzentin war Scott auch an mehreren kleineren Dokumentarfilmen beteiligt.

Von 1964 bis zur Scheidung 1983 war Scott mit dem Produzenten Lee Rich verheiratet. Sie hat zwei Kinder.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Pippa
Geburtsdatum:10.11.1935 (♏ Skorpion)
Geburtsort:New York City
Nationalität:Vereinigte Staaten
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Filmschauspieler, Fernsehschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:88167713
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no92015405
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 30.11.2022 10:50:36Uhr