Jean-Pierre Darras

Jean-Pierre Darras (* 26. November 1927 in Paris; gebürtig Jean-Pierre Dumontet; † 5. Juli 1999 ebenda) war ein französischer Schauspieler.

Der Sohn provenzalischer Eltern nahm kurz nach Kriegsende Schauspielunterricht am Théâtre du Vieux-Colombier. Seine Abschlussprüfung machte er in dem Stück Marius von Marcel Pagnol.

Daraufhin schloss er sich 1949 dem Centre dramatique de l’Ouest in Rennes an. 1951 wechselte er zur Truppe Grenier-Hussenot und danach an das Pariser Théâtre National Populaire. Er spielte in vielen Klassikern nach William Shakespeare, Victor Hugo, Pierre Corneille und besonders Molière. Bis 1959 verkörperte er am TNP häufig die Titelfigur von Der eingebildete Kranke.

Mit Philippe Noiret bildete er von 1958 bis 1963 ein Komikerduo an der Pariser Cabaret-Szene. Zu dieser Zeit begann auch seine Karriere beim Film, wo Darras ein vielbeschäftigter Nebendarsteller wurde. 1982 lieferte er mit der Mönchskomödie Le braconnier de Dieu seine einzige Regiearbeit.

In Yves Roberts Filmen Das Schloss meiner Mutter und Der Ruhm meines Vaters intonierte er die Off-Stimme Marcel Pagnols. Seit 1991 stand er dem Festival Les Estivales de Carpentras vor.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Jean-Pierre
Geburtsdatum:26.11.1927 (♐ Schütze)
Geburtsort:Paris
Sterbedatum:05.07.1999
Sterbeort:Créteil
Nationalität:Frankreich
Muttersprache:Französisch
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Bühnenschauspieler, Filmschauspieler, Fernsehschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:1061454908
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:7388937
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n85100712
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 28.02.2021 23:26:10Uhr