Special Air Service - Englands geheime Krieger

Einsatz in Kuwait

45min
Quelle: ZDF-Pressebild

Saddam Hussein ist in Kuwait eingefallen. Ab Januar 1991 wird der SAS hinter feindlichen Linien eingesetzt, um die irakische Kriegsmaschinerie zum Erliegen zu bringen.

Yorkys Patrouille "Alpha Three Zero" soll eine Scud-Raketeneinrichtung im Zentrum des Irak sabotieren. Er berichtet von den extremen Herausforderungen, den zahlenmäßig weit überlegenen Feind zu bewältigen.

Konstanter Stress und schreckliches Wetter machen den Männern zu schaffen. Wegen andauerndem Schlafentzug fangen sie an zu halluzinieren und verlieren das Zeitgefühl. Ständig sind sie konfrontiert mit dem Gefühl "Ich kann nicht mehr!", doch der unbedingte Wille, sich nicht bezwingen zu lassen, treibt sie weiter. Als sie bei der Einrichtung eintreffen, stellen sie fest, dass nur noch die mächtige Funkantenne steht. Sie erledigen ihre Aufgabe und entkommen in ihren Landrovern.

Nach sechs Wochen Unterkühlung, Erschöpfung und töten aus nächster Nähe kehrt Yorky nach Hause zurück und wird ins normale Leben zurückgeworfen. Gerade noch hat er ein Kind getötet, jetzt kehrt er zu seinem unheilbar kranken Sohn zurück. Die Männer leben in Extremwelten. Die tägliche Gewalt im Dienst für den SAS hinterlässt Spuren, und so haben fast alle mit psychischen Folgeschäden zu kämpfen.

Einzelne begehen Selbstmord, viele leiden unter Depressionen und Albträumen. Doch sie suchen neue Herausforderungen, fangen ein ganz neues Leben an und finden eigene Wege, um die düsteren Kräfte und Erinnerungen zu bewältigen.

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Samstag, den 23.03.2019 um 09:45 Uhr auf ZDFinfo.