Unsere Geschichte - Hausbesuch

Das DDR-Musterdorf Mestlin

Quelle: ARD-Pressebild

Das Format "Unsere Geschichte - Hausbesuch" erzählt die Geschichte bedeutender Dörfer, Straßen und Stadtviertel und taucht ein in den Alltag der heutigen Bewohner, mit opulenten Bildern und in völlig neuen Perspektiven. So liefert eine ferngesteuerte Luftbildkamera spektakuläre Aufnahmen der alten Gebäude. Lang zurückliegende Ereignisse werden in aufwändigen Graphic-Novel-Elementen wieder lebendig.

Diese Folge führt zu einem Ort, der einst Geschichte schreiben sollte: das ehemalige DDR-Musterdorf Mestlin. Anfang der 1950er-Jahre entstand in Mecklenburg-Vorpommern eine Siedlung vom Reißbrett, durchgeplant bis ins Detail. Allerdings ein wenig überdimensioniert. Daran erinnert noch heute das riesige Kulturhaus. Ehemals ein Haus mit Strahlkraft für die Region, ist es heute ein Sanierungsfall. Der Förderverein Denkmal Kultur Mestlin müht sich, den historischen Ort nicht nur zu erhalten, sondern ihn wiederzubeleben. Claudia Stauß erinnert sich noch heute an die "Mischung aus Spannung und Entsetzen", als die Sicherungsarbeiten an diesem Kulturdenkmal begannen.

Die meisten Mestliner freuen sich über das ehrenamtliche Engagement der Bauretter. Denken sie doch gerne an die Zeit zurück, als ihr Dorf ein Leuchtturm der Moderne werden sollte. Und weil es hier gab, wovon andere in der DDR nur träumten. Allein im Konsum von Mestlin wurden 1960 nahezu 90 Fernseher, 30 Motorräder und 20 Kühlschränke verkauft.

Über 100 solcher Dörfer sollten allein im heutigen Mecklenburg-Vorpommern entstehen. Doch Mestlin blieb einzigartig, die Kosten waren zu hoch für die DDR. Mestlin: ein spannender Ort nicht nur der deutsch-deutschen Geschichte, an dem viele Menschen achtlos vorbeifahren.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Samstag, den 23.03.2019 um 12:00 Uhr auf NDR.