Die "Roten" der Rhön

Film von Frank Koschewski
30min
Quelle: ZDF-Pressebild

Nirgendwo in der Welt kommen Rotmilane häufiger vor als in Deutschland. In der hügeligen, weiten Landschaft der Rhön lebt eine der größten Rotmilan-Populationen Europas.

Mit einem faszinierenden Greifvogel-Projekt im UNESCO-Biosphärenreservat werden sie beringt und beobachtet, um ihre Bestände zu kartieren. Der Film zeigt in großartigen Aufnahmen die "Roten" der Rhön von der Brut bis zum Vogelzug.

Das "Rotmilanprojekt Rhön" erforscht Folgen der Umweltentwicklung für die markanten rostroten Greife. Die ersten Erkenntnisse zeigen: Deutschlands heimlicher Wappenvogel wird zunehmend Opfer der heutigen Landwirtschaft, und er ist ein Beispiel für den Konflikt zwischen Erneuerbaren Energien und Artenschutz. Denn während der dichte Teppich landwirtschaftlicher Kulturen gerade im Frühjahr - zur Fütterungszeit der Jungvögel - schnell den Blick auf Beute am Boden verdeckt, nehmen die Vögel die Brachflächen rund um Windräder zu gerne als Jagdrevier und fallen den Rotoren zum Opfer.

Der Film fragt: Wie könnte die Zukunft der Rotmilane aussehen, warum braucht die Natur diese Herren der Lüfte, und was würde fehlen, wenn sie nicht mehr majestätisch über dem Land schwebten?

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Mittwoch, den 22.05.2019 um 01:00 Uhr auf 3sat.

22.05.2019
01:00
Livestream
Art:Dokumentation
Kategorie:Wissenschaft, Technik und Umwelt
Themenbereich:Tiere
Erstsendung:07.11.2017 ARD/MDR