Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Afrikanisches Naturerbe - Air und Ténéré und Djoudj - Niger, Senegal

Quelle: ARD-Pressebild

Pelikane, soweit das Auge reicht. In einer endlos erscheinenden Kette schweben sie dicht über der Wasseroberfläche dahin. Ihr Ziel ist eine kleine Insel inmitten der Wasserwildnis des Djoudj-Vogelparks im Delta des Senegal. Über 5.000 Paare treffen sich dort im Winter zur Brut und bilden eine der größten Vogelkolonien Afrikas, ein Naturschauspiel, das seinesgleichen sucht. Immer wieder überqueren sie von Tamarisken gesäumte Flussarme, die mit bunten Teppichen aus Lotusblumen überzogen sind, ein blühendes Paradies in einem wüstenhaften Land, voller Tiere.

Warzenschweine wühlen im Ufersaum nach schmackhafter Nahrung, an jeder Flussbiegung trifft man auf Störche und Reiher, die im flachen Wasser nach Beute Ausschau halten. Für die Sing- und Wasservögel aus Europa ist der Djoudj-Park überlebenswichtig, denn er bietet eine der wenigen Möglichkeiten nach Überquerung der Sahara endlich wieder Wasser und Nahrung aufzunehmen.

Zwei ganz andere Landschaften in der südlichen Sahara: Das Air ein Gebirg…

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, den 19.05.2019 um 06:00 Uhr auf SWR.