Handwerkskunst!

Wie man ein Schaukelpferd baut

Quelle: ARD-Pressebild

Das Schaukelpferd gehört seit Jahrhunderten zu den Lieblingsspielzeugen der Kinder auf der ganzen Welt. Für Schreiner Peter Haist aus Engstingen auf der Schwäbischen Alb sind Schaukelpferde mehr als nur ein Spielzeug für die Kleinsten. Er baut besonders große Unikate, auf denen auch größere Kinder noch ihren Spaß haben. Bei der Auswahl des Holzes folgt er seiner eigenen Philosophie. Kirschbaum ist der Rohstoff, aus dem seine Schaukelpferde in vielen Arbeitsschritten entstehen.

Nach dem Abrichten und Hobeln überträgt er mit Schablonen die Formen der Einzelteile auf die dicken Bretter und sägt sie freihändig an der Bandsäge aus. Jedes Teil schleift er sorgsam zurecht und verleimt dann die einzelnen Teile. Dem groben Pferd rückt er mit immer feineren Schleifaufsätzen zu Leibe. Der Arbeitsgang braucht viel Zeit und gibt dem Pferd seinen eigenen Charakter. Nach dem Einölen zeigt sich dann die ganze Schönheit des Kirschholzes. Nicht umsonst spricht der Schreiner hier vom "Anfeuern".

Bei den Kufe…

Die Sendung wird ausgestrahlt am Sonntag, den 19.05.2019 um 16:30 Uhr auf SWR.