GG 19 - 19 gute Gründe für die Demokratie

alpha-thema: 70 Jahre Grundgesetz

Mit Beiträgen von 25 Drehbuchautoren, 19 Regisseuren und der Unterstützung namhafter Schauspieler, darunter Kurt Krömer, Anna Thalbach, Katharina Wackernagel, Karoline Eichhorn und Anna Loos, hat der Berliner Regisseur und Produzent Harald Siebler unsere Grundrechte, also die ersten 19 Artikel des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland, zu einem besonderen Film zusammengefügt. 149 Minuten und 19 spannende, komische und anrührende Kapitel über unsere Verfassungswirklichkeit.

Den 19 Grundrechten des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland ist dieses außerordentliches Filmexperiment gewidmet: In 19 kleinen Geschichten werden die Grundrechte szenisch thematisiert. Die Episoden bieten dem Zuschauer ungewöhnliche und teilweise provokante Sichtweisen auf die Bedeutungen und Wirkungen, die diese 19 Verfassungsartikel in unserem Leben haben können und sollen. Was verbirgt sich hinter Formulierungen wie "alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet" oder "Männer und Frauen sind gleichberechtigt"?

Viele der Episoden loten auch die Grenzen der einzelnen Artikel aus. So ist zwar die Wohnung per Gesetz unantastbar, was aber wenn dahinter ein Kind in unzumutbaren Zuständen lebt? Oder wie steht es um die Würde eines Menschen, wenn er zum Spielball einer gnadenlosen Reality-Show wird? Dem filmischen Experiment GG19 gelingt es, fernab von abstrakten Belehrungen durch provokative Inszenierungen zum Nachdenken und Diskutieren anzuregen. Wie ist das Verhältnis zwischen Bürger und Gesetz? Und wie passen Anspruch und Wirklichkeit zusammen? Die in ganz Deutschland gefilmten Geschichten sind teils dramatisch und berührend, teils aber auch komisch und unterhaltsam.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Donnerstag, den 23.05.2019 um 23:30 Uhr auf ARD-alpha.