mein ausland

Atomkraft, oui merci!

Quelle: ARD-Pressebild

dem Motto "Atomkraft für alle" steckte der damalige Präsident Nicolas Sarkozy zusätzlich eine Milliarde Euro in die Atomforschung. Später versprachen der neue Präsident Emmanuel Macron und sein damaliger, ökologisch gesinnter Umweltminister Nicolas Hulot eine Atomwende - doch wie es scheint, wird dies ein Wahlversprechen, das Macron nicht erfüllen will. Die Atomwende sei "zu brutal und unrealistisch", wird der einstige Umweltaktivist Hulot später einmal sagen. Aber warum tickt unser französischer Nachbar so anders? Während einer Reise durch das atomare Frankreich begeben wir uns auf die Suche nach Antworten.
In "mein ausland" berichten ARD- und ZDF-Korrespondenten über ihre Eindrücke, Erlebnisse und Besonderheiten in "ihren" Ländern und Regionen: Ob die langen Sandstrände von Marokko, das Lebensgefühl in Brooklyn oder der bedrohte Regenwald am Amazonas - "mein ausland" zeigt die Vielfalt der Kontinente und Länder. Auch Krisenregionen werden besucht, die politische Situation beleuchtet, die Menschen in ihrem Alltag begleitet. Die 45-minütigen Reportagen werden exklusiv für phoenix produziert. Sie bieten tiefe Einblicke in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft anderer Länder und Kontinente und helfen, die politischen Ereignisse und Krisen in der Welt besser zu verstehen.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Donnerstag, den 10.10.2019 um 06:45 Uhr auf phoenix.