Der Dreißigjährige Krieg

Der Dreißigjährige Krieg ging als Urkatastrophe in die Geschichte ein. Die Dokumentation schildert den Krieg aus der Sicht einfacher Soldaten und Zivilisten. Der Schuster Hans Heberle erlebt 1618, wie überall Söldner angeworben werden. Unter ihnen ist Peter Hagendorf, der wie Heberle seine Kriegserfahrungen in einem Tagebuch festgehalten hat. In Magdeburg erlebt der zwölfjährige Daniel Friese 1631 die Einnahme der Stadt durch die Kaiserlichen - ein erster, trauriger Höhepunkt der Kriegsgräuel. In Schwabach bei Nürnberg macht die Müllerin Anna Wolf die gleichen furchtbaren Erfahrungen.

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 08.08.2022 um 10:20 Uhr auf History.