B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin 1979–1989

2015

B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin 1979–1989 ist ein Essayfilm, der die Westberliner Avantgarde-Szene, die Hausbesetzerszene und noch die Anfänge der frühen Loveparade zu einer Handlungslinie um den Protagonisten Mark Reeder zusammenführt. Er besteht aus dokumentarischem Filmmaterial der 1980er Jahre und wird durch neu gedrehte Szenen in historischer Optik verbunden. Die Premiere fand im Rahmen der Berlinale 2015 in der Sektion „Panorama“ statt.[2] Der Kinostart war am 21. Mai 2015.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:21.05.2015 in Deutschland
weitere Titel:
B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin 1979–1989
B-Movie: Lust & Sound in West-Berlin 1979-1989
Genre:Dokumentarfilm
Herstellungsland:Deutschland
Originalsprache:Deutsch
Farbe:Farbe
IMDB: 1
Offizielle Webseite:www.b-movie-der-film.de
Regie:Jörg A. Hoppe
Klaus Maeck
Heiko Lange
Drehbuch:Klaus Maeck
Kamera:Till Vielrose
Darsteller:Blixa Bargeld
Gudrun Gut
Annette Humpe
Mark Reeder
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

2015
Berlinale
Heiner Carow Prize
Gewinner
2015
DocAviv Film Festival
Depth of Field Competition
Nominiert
2015
T-Mobile New Horizons International Film Festival,
Grand Prix
Films on Art International Competition
Nominiert
Datenstand: 21.05.2019 21:49:51Uhr