Agnès Varda - Publikumsgespräche

2019

Die Regisseurin Agnés Varda schafft mit ihrem Dokumentarfilm "Agnes par Varda" ein Porträt über sich selbst. Dabei lässt sie ihr Schaffen - ihre Kunst noch einmal Revue passieren. Es geht ihr vor allem um den Gedanken des Teilens, was sie mit ihren Filmen immer erreichen wollte. Denn „Niemand macht einen Film, damit ihn keiner sieht“ , wie sie es beschreibt.

Rezension zu Agnès Varda - Publikumsgespräche
Thomas Schneider
Dr. Kay Hoffmann
Filmpublizist und wissenschaftlicher Leiter im Haus des Dokumentarfilms

Eine ganze andere Form wählte die 90jährige Agnès Varda, um in ihrem Selbstporträt »Varda par Agnès« über ihr Leben und Schaffen zu reflektieren. Sie sitzt auf einer Bühne in einem Opernhaus und in einem Kino und erzählt mit ruhiger Stimme von ihren Erlebnissen und versucht ihre Filme in einen assoziativen Zusammenhang zu bringen. Dazu gibt es Fotos und Filmausschnitte. Wichtige Begriffe ihres Schaffens ist Inspiration, Kreation und Verteilen. Sie lässt sich gerne vom Alltag inspirieren, die kreative Umsetzung ist oft genau geplant und schließlich geht es darum, die Filme einem Publikum zu präsentieren. Sie schlägt einen Bogen von ihren ersten Fotos am Theater, dem ersten Film 1954 zu ihren aktuellen Arbeiten. Seit der Jahrhundertwende arbeitet sie mit kleinen Digitalkameras, die ihr mehr Freiheit geben, Menschen direkt zu drehen. Und sie begann, Medien Installationen für Kunst-Ausstellungen zu schaffen. Dabei bricht sie die Linearität des Films auf, in dem sie beispielsweise mit Splittscreen arbeitet. Die betont immer wieder, wie wichtig ihr das Dokumentarische ist und dass sie auch in ihren Spielfilmen dokumentarische Momente einbaut. »Varda par Agnès« ist ein sympathisches Porträt, das jedoch selten überrascht und wie eine Bilanz des Lebens wirkt. Dies hatte sich schon einmal mit 80 Jahren gemacht. In diesem Jahr wird sie mit einer Berlinale Kamera gewürdigt. Auf der Berlinale 1965 hatte sie für »Glück« schon einen Spezialpreis der Jury gewonnen.

weiterlesen
Kinostart:13.02.2019 in Internationale Filmfestspiele Berlin
18.03.2019 in Frankreich
06.02.2020 in Deutschland
weitere Titel:
Agnès Varda – Publikumsgespräche
Varda by Agnès fi
Varda par Agnés
安妮華達 最後一堂課zh
Genre:Dokumentarfilm
Herstellungsland:Frankreich
Originalsprache:Französisch, Englisch
IMDB: 1
Regie:Agnès Varda
Drehbuch:Agnès Varda
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 18.02.2020 15:14:44Uhr