Veronika Jenet

Veronika Jenet, auch Veronika Hausler (geb. vor 1980 in Niederkirchen), ist eine deutsch-australische Filmeditorin.

Veronika Jenet wurde in Niederkirchen, einem Stadtteil von St. Wendel im Saarland, geboren und ging dort zur Hauptschule. Anschließend absolvierte sie eine Ausbildung zur Friseurin. Nach der Heirat wanderte sie mit ihrem Mann, von dem sie auch den Nachnamen Hausler annahm (unter dem sie teilweise in Filmabspännen genannt wird), nach Australien aus. Ihre Eltern leben noch heute in St. Wendel-Niederkirchen.

Jenet begann ihre Tätigkeit als Filmeditorin in den 1980er Jahren. Bei Sweetie (1989) arbeitete sie erstmals mit der Regisseurin Jane Campion zusammen. Es folgten bisher vier weitere gemeinsame Produktionen. Der bekannteste Film dieser Zusammenarbeit ist Das Piano (1993), für den Jenet 1994 für den Oscar in der Kategorie Bester Schnitt nominiert wurde. Sie erhielt zudem eine Nominierung für den BAFTA Film Award und gewann einen AFI Award. Für Simon Stones Film Die Wildente wurde sie 2016 bei den 6. AACTA Awards für den besten Schnitt nominiert

In ihrer weiteren Karriere wurde sie zwei weitere Male mit dem AFI Award ausgezeichnet und gewann drei Mal den IF Award.

Jenet ist Mitglied der Australian Screen Editors.

Quelle: Wikipedia

Details

Vornamen:Veronika Veronica
Geburtsdatum:+2000-01-01T00:00:00Z (♑ Steinbock)
Geburtsort:Australien
Nationalität:Australien
Sprachen:Deutsch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Filmeditor,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:46504339
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2005103185
Filmportal:N/A
IMDB:nm0353074
Datenstand: 18.04.2021 16:02:02Uhr