Leoš Suchařípa

Leoš Suchařípa (* 16. Februar 1932 in Varnsdorf; † 14. Juni 2005 in Prag) war ein tschechischer Schauspieler, Übersetzer und Theatertheoretiker.

Leoš Suchařípa studierte zunächst an der Prager DAMU Schauspiel. Er war in den 1960er Jahren Dramaturg am Prager Činoherní klub, seit den 1980er Jahren war er Ensemble-Mitglied am Divadlo Na zábradlí. Er trat zudem in mehreren hundert Filmen auf, darunter der tschechisch-deutschen Koproduktion „Abenteuer mit Blasius“ (1975) aber auch in Filmen von Alice Nellis wie „Ene bene“.

Daneben galt Suchařípa als glänzender Kenner und Übersetzer russischer Prosa, unter anderem von Anton Pawlowitsch Tschechow, Maxim Gorki und Nikolai Gogol, ins Tschechische.

Leoš Suchařípa starb nach kurzer schwerer Krankheit in Prag.

Sein Sohn, David Suchařípa, ist ebenfalls Schauspieler.

Quelle: Wikipedia

Details

Vornamen:Leoš Leo
Geburtsdatum:15.02.1932 (♒ Wassermann)
Geburtsort:Varnsdorf
Sterbedatum:14.06.2005
Sterbeort:Prag
Nationalität:Tschechien
Sprachen:Tschechisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schauspieler, Übersetzer, Pädagoge, Schriftsteller, Journalist,

Merkmalsdaten

GND:1024758028
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:19517377
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:nr00016672
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 22.01.2021 02:19:21Uhr