Tina Hirsch

Tina Hirsch (* 1943 in New York City, New York, Vereinigte Staaten) ist eine US-amerikanische Filmeditorin.

Tina Hirschs Karriere im Filmgeschäft begann mit einem Auftritt als Schauspielerin in dem Film Greetings, inszeniert von Brian De Palma. Im Jahr darauf war sie erstmals als Editorin tätig und war an dem Film Utterly Without Redeeming Social Value beteiligt. Seit Mitte der 1990er Jahre war sie überwiegend für Fernsehproduktionen tätig.

1987 inszenierte sie mit dem Horrorfilm Die Munchies ihren bisher einzigen Film als Regisseurin.

Im Juli des Jahres 2000 wurde sie zur ersten weiblichen Präsidentin der American Cinema Editors gewählt. Derzeit gehört sie zum Aufsichtsrat der Organisation. 2020 erhielt sie für ihr Schaffen den ACE Career Achievement Award.

Für ihr Mitwirken an Schnitt der Fernsehserie The West Wing – Im Zentrum der Macht wurde sie 2001 von den American Cinema Editors mit einem Eddie-Award ausgezeichnet.

Seit dem Jahr 2003 ist Hirsch als außerordentliche Professorin (adjunct professor) an der USC School of Cinematic Arts tätig.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Tina
Geburtsdatum:1943 (♑ Steinbock)
0. Geburtstag
Geburtsort:New York
Alter:78Jahre 11Monate
Nationalität:Vereinigte Staaten
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Filmeditor, Filmregisseur,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:11992396
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2003036577
Filmportal:N/A
IMDB:nm0386443
Datenstand: 02.12.2021 16:30:03Uhr