Benjamin Murmelstein

Benjamin Murmelstein (* 9. Juni 1905 in Lemberg, Galizien, Österreich-Ungarn; † 27. Oktober 1989 in Rom) war österreichischer Rabbiner, Gelehrter und Funktionär der Israelitischen Kultusgemeinde Wien vor ihrer Auflösung durch die Nationalsozialisten im März 1938. Danach war er in der zwangsweise in „Jüdische Gemeinde Wien“ umbenannten Institution für die Auswanderungsabteilung zuständig. Später gehörte er dem Judenrat in Wien an. Anschließend war er der letzte Judenälteste im Ghetto Theresienstadt. Von ihm stammen wichtige Zeitzeugenberichte über die Verbrechen der Nationalsozialisten an den Juden.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Benjamin
Geburtsdatum:09.06.1905 (♊ Zwillinge)
Geburtsort:Lwiw
Sterbedatum:27.10.1989
Sterbeort:Rom
Nationalität:Österreich
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Rabbiner,

Merkmalsdaten

GND:127245642
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:103158724
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:nr96003912
Filmportal:N/A
IMDB:nm5222328
Datenstand: 19.06.2019 04:05:09Uhr