George Harrison

George Harrison, MBE (* 25. Februar 1943 in Wavertree/Liverpool; † 29. November 2001 in Beverly Hills, Kalifornien), war ein britischer Musiker und Komponist. Bekannt wurde er als Leadgitarrist der Beatles. Er wurde oft als der „stille Beatle“ oder auch als der „dritte Beatle“ bezeichnet, da er lange Zeit im Schatten von John Lennon und Paul McCartney stand. Ein weiterer Grund war seine fast schon schüchtern zu nennende Zurückhaltung und Bescheidenheit. Durch die Verwendung orientalischer Instrumente und Kompositionen ab der Mitte der 1960er Jahre wurde er zu einem Wegbereiter der Weltmusik. Mit dem Konzert für Bangladesch (1971) überführte er Benefizkonzerte in eine neue Größenordnung. Auch entfaltete er große Wirkung in der westlichen Welt als Türöffner für Meditationstechniken aus Indien. Zudem war er Produzent einiger Monty-Python-Filme und Mitglied der Supergroup Traveling Wilburys.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:George
Geburtsdatum:25.02.1943 (♓ Fische)
Geburtsort:Liverpool
Sterbedatum:29.11.2001
Sterbeort:Los Angeles
Alter:58Jahre 9Monate 4Tage
Nationalität:Vereinigtes Königreich
Sprachen:Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Gitarrist, Sänger, Songschreiber, Schauspieler, Pflanzenzüchter, Filmproduzent, Komponist, Singer-Songwriter, Autobiograf, Dichter, Musikproduzent, Filmkomponist, Filmschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:118701738
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:37102012
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:n81041845
Filmportal:N/A
IMDB:nm0365600
Datenstand: 24.08.2019 03:28:02Uhr