André Reybaz

André Reybaz (* 29. Oktober 1922 in Paris; † 7. April 1989 in Le Pré-Saint-Gervais) war ein französischer Schauspieler und Theaterregisseur.

Zusammen mit seiner Partnerin Catherine Toth gründeten er die Compagnie du Myrmidon, die 1949 den ersten Preis der Jeunes Compagnies für Fastes d'enfer von Michel de Ghelderode erhielt. Von 1960 bis 1970 leitete er das Centre dramatique du Nord, danach war er fünf Jahre lang an der Comédie-Française. André Reybaz war am Theater sowohl als Schauspieler als auch als Regisseur tätig.

Im Film hat er seine erste größere Rolle in Das unheimliche Haus (1942). Im Kino wurde er vor allem als Gefängniswärter in Un chant d'amour von Jean Genet aus dem Jahre 1950 bekannt. Eine seiner markantesten Filmrollen bleibt seine Darstellung des mysteriösen Graf von Saint Germain, dem teuflischen Widersacher der Heldin Claude Jade im Science-Fiction-Film Schach dem Roboter.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:André
Geburtsdatum:29.10.1922 (♏ Skorpion)
Geburtsort:14. Arrondissement von Paris
Sterbedatum:07.04.1989
Sterbeort:Le Pré-Saint-Gervais
Nationalität:Frankreich
Muttersprache:Französisch
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Bühnenschauspieler, Regisseur, Filmschauspieler, Fernsehschauspieler,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:315533889
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2008180832
Filmportal:N/A
IMDB:nm0721181
Datenstand: 28.11.2022 18:48:52Uhr