Magnus Carlsen

Sven Magnus Øen Carlsen (* 30. November 1990 in Tønsberg) ist ein norwegischer Schachspieler und seit 2013 Schachweltmeister.

Im Jahre 2004 errang Carlsen den Titel eines Großmeisters als damals zweitjüngster Spieler – im Alter von 13 Jahren, 4 Monaten und 27 Tagen. Erstmals im Januar 2010 erreichte er als bislang jüngster Spieler die Spitzenposition der FIDE-Weltrangliste und hat diese durchgehend seit Juli 2011 bis heute inne. Seine Elo-Zahl vom Mai 2014 ist mit 2882 Punkten die höchste in der Geschichte; sie übersteigt den bisherigen Rekord von Garri Kasparow im Juli 1999 mit 2851 Punkten. Im Jahr 2014 verteidigte Carlsen zum einen seinen Weltmeistertitel im klassischen Schach, zudem wurde er Schnellschach- und Blitzschach-Weltmeister. Von 2009 bis 2013 gewann er jedes Jahr den (danach nicht mehr vergebenen) Schach-Oscar. Auch 2018 verteidigte er die Schachweltmeisterschaft.

Zu seinen Trainern gehört der norwegische Schachgroßmeister und Fußballspieler Simen Agdestein, der 2004 über ihn das Buch Wonderboy schrieb.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Magnus
Geburtsdatum:30.11.1990 (♐ Schütze)
Geburtsort:Tønsberg
Nationalität:Norwegen
Sprachen:Norwegisch; Englisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Schachspieler, Model,

Merkmalsdaten

GND:1013571614
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:172684110
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2014045126
Filmportal:N/A
IMDB:nm2106432
Datenstand: 21.09.2019 08:05:34Uhr