Sans Soleil – Unsichtbare Sonne

1983

Sans Soleil – Unsichtbare Sonne (französisch sans soleil ‚ohne Sonne‘ ) ist ein französischer Essayfilm aus dem Jahr 1983 von Chris Marker. Der Titel bezieht sich auf den gleichnamigen Liederzyklus von Modest Mussorgski.[1] Sans Soleil ist eine Meditation über die Natur menschlicher Erinnerung. 2003 wurde er von der Bundeszentrale für politische Bildung in den Filmkanon aufgenommen.[2]

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:28.10.1983 in Deutschland
weitere Titel:
Sans soleil
Sans Soleil – Unsichtbare Sonne
Sans Soleil tr
Без солнца
Filem Sans soleilms
没有阳光zh
بی‌نورfa
Vailla aurinkoafi
Առանց արևի (ֆիլմ, 1983)hy
サン・ソレイユ
Bez słońcapl
Առանց Արեւի (ֆիլմ)hyw
태양 없이ko
Genre:Dokumentarfilm
Herstellungsland:Frankreich
Originalsprache:Französisch
Farbe:Farbe
IMDB: 9214
Regie:Chris Marker
Drehbuch:Chris Marker
Schnitt:Chris Marker
Musik:Chris Marker
Produzent:Chris Marker
Darsteller:Florence Delay
Arielle Dombasle
Riyoko Ikeda
Kim Novak
Alexandra Stewart
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

2015
Cinema Eye Honors Awards, US
Cinema Eye Honors Award
The Influentials
Gewinner
2014
Cinema Eye Honors Awards, US
Cinema Eye Honors Award
The Influentials
Gewinner
1983
Berlinale
OCIC Award - Honorable Mention
Forum of New Cinema
Gewinner
1983
British Film Institute Awards
Sutherland Trophy
Gewinner
Datenstand: 02.08.2020 06:00:38Uhr