Jacqueline Thiédot

Jacqueline Thiédot (* 7. Juni 1925 in Roubaix; † 13. Oktober 2017) war eine französische Filmeditorin.

Jacqueline Thiédot wurde noch im Zweiten Weltkrieg am Institut des hautes études cinématographiques in Paris ausgebildet und wurde als Schnitt-Assistentin tätig. Nach einigen Jahren wurde sie als eigenständige Editorin aktiv. Ab Mitte der 1960er Jahre war sie Stamm-Editorin für den Regisseur Claude Sautet.

Für ihre Arbeit bei ihrem letzten Film Nelly & Monsieur Arnaud wurde sie 1996 für einen César nominiert. Insgesamt wirkte sie in über 60 Produktionen mit.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Jacqueline
Geburtsdatum:07.06.1925 (♊ Zwillinge)
Geburtsort:4. Arrondissement
Sterbedatum:13.10.2017
Sterbeort:Montmorency
Nationalität:Frankreich
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♀weiblich
Berufe:Filmeditor,

Merkmalsdaten

GND:N/A
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:71170750
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2007065296
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 06.10.2022 12:20:17Uhr