Guy Lefranc

Guy André Lefranc (* 21. Oktober 1919 in Paris; † 1. Februar 1994 in Saint-Germain-en-Laye) war ein französischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Lefranc geriet im Zweiten Weltkrieg in deutsche Gefangenschaft. Nach einiger Zeit als Regieassistent bei Marcel Carné, Jean Grémillon und Robert Bresson entstanden zwischen 1951 und 1970 21 Filme unter seiner Regie, bei einigen von ihnen war er am Drehbuch beteiligt. Die meisten seiner Filme liefen auch im deutschen Sprachraum und waren kommerzielle Erfolge in Frankreich, sind aber heute nahezu vergessen. Sein Drehbuchbeitrag zu einem Jean-Renoir-Film, bei dem er seine Erfahrung als Kriegsgefangener nutzen konnte, ist wohl der bedeutendste seines Schaffens.

Quelle: Wikipedia

Details

Vorname:Guy
Geburtsdatum:21.10.1919 (♎ Waage)
Geburtsort:Paris
Sterbedatum:01.02.1994
Sterbeort:Saint-Germain-en-Laye
Nationalität:Frankreich
Sprachen:Französisch;
Geschlecht:♂männlich
Berufe:Filmregisseur, Drehbuchautor,

Merkmalsdaten

GND:1022696378
LCCN:N/A
NDL:N/A
VIAF:24794099
BnF:N/A
ISNI:N/A
LCNAF:no2009100387
Filmportal:N/A
IMDB:N/A
Datenstand: 30.11.2021 21:22:42Uhr