Im Flug über Chinas große Mauer

Dokumentation Großbritannien 2017

Quelle: ARD-Pressebild

Die Chinesische Mauer aus der Vogelperspektive: Von Osten nach Westen überfliegt der geschichtsbegeisterte Abenteurer William Lindesay das legendäre Bauwerk. Der Brite lebt seit fast 30 Jahren in China und gilt als ausgewiesener Kenner der Mauer und Experte für altchinesische Geschichte.


Die Chinesische Mauer besteht aus einem Ensemble militärischer Befestigungsanlagen, die ab dem dritten Jahrhundert v. Chr. zur Sicherung der Nordgrenze Chinas errichtet wurden. Bis ins 17. Jahrhundert wurde sie mehrmals zerstört und wieder aufgebaut. Sie ist hinsichtlich ihrer Länge, ihres Volumens und ihrer Masse das größte je errichtete Bauwerk.

Ihre Breite variiert zwischen 5 und 7 Metern, ihre Höhe zwischen 5 und 17 Metern. Über ihren gesamten Verlauf sind im Abstand von durchschnittlich 75 Metern mindestens 15 Meter hohe Wachtürme sowie Bastionen errichtet. Die Längenangaben schwanken je nach Quelle; jüngste Schätzungen, die auch unterirdische Abschnitte mit berücksichtigen, gehen von 9.000 Kilometern aus. Die Mauer besteht aus Natursteinen, Mörtel, Lehm und Ziegeln. Erst vor kurzem wurde nachgewiesen, dass der verwendete Mörtel zu 3 Prozent aus Klebreis bestand, was seine Beständigkeit erheblich verbesserte.

Die Reise beginnt am Alten Drachenkopf in der Provinz Hebei. Hier trifft die Chinesische Mauer auf das Meer und verläuft dann westlich bis in die Provinz Gansu fort. William Lindesay ist in die Mauer verliebt, seit er sie als Kind in einem englischen Schulatlas entdeckt hat. 1987 wanderte er als erster Ausländer von einem Ende zum anderen der Mauer. Er drehte mehrere Dokumentarfilme über das legendäre Bauwerk, insbesondere für National Geographic. Nach 27 Jahren China-Aufenthalt verwirklichte er letztes Jahr einen Traum und filmte die gesamte Mauer aus der Vogelperspektive.

In Begleitung seiner chinesischen Frau und ihrer beiden Kinder und mit einer Drohne ausgestattet, begann er die abenteuerliche Reise im Osten und machte auf dem Weg nach Westen auch einen Abstecher in die Mongolei, um nach Spuren der Dschingis-Khan-Mauer zu suchen. Auf 9.000 Kilometern dokumentiert und kommentiert Lindesay die mythische Mauer und die Überreste des Alten China, immer aus der ganz persönlichen Perspektive des geschichtsbegeisterten Abenteurers.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Mittwoch, den 04.12.2019 um 17:40 Uhr auf arte.

04.12.2019
17:40
Livestream
Audio-Format:stereo
Bild-Format:16:9
Farbe:farbe
Audio-Beschreibung: nein
Hörhilfe: nein
HDTV: nein
Logo-Event: nein
VPS:1575477600
Schlagwörter:Dokumentation/Reportage, China, Architektur, Geschichte
Alternative Ausstrahlungstermine:
12.01.2020 07:05 Uhr arte
20.12.2019 17:40 Uhr arte
12.12.2019 11:20 Uhr arte
04.12.2019 17:40 Uhr arte
07.05.2018 11:25 Uhr arte
12.04.2018 17:40 Uhr arte
11.04.2018 10:55 Uhr arte
04.04.2018 17:40 Uhr arte
02.04.2018 11:10 Uhr arte
27.03.2018 17:40 Uhr arte