Planet Wissen: Spermien - Ist die männliche Fruchtbarkeit gefährdet?

Quelle: Pressebild
Quelle: Pressebild

Spermien zählen zu den kleinsten Zellen im menschlichen Körper und geraten immer mehr in den Fokus der Wissenschaft. Denn: Große Studien kommen zu dem Schluss, dass es um die Anzahl und Qualität der Spermien so schlecht bestellt ist, dass die männliche Fruchtbarkeit verringert sein könnte.
Müssen wir bereits von einer "Spermienkrise" sprechen? Ist sogar der Erhalt der Menschheit in Gefahr oder ist doch alles halb so wild? Das klärt "Planet Wissen" gemeinsam mit Sabine Kliesch, Chefärztin im Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie in Münster.


Spermien zählen zu den kleinsten Zellen im menschlichen Körper und geraten immer mehr in den Fokus der Wissenschaft. Denn: Große Studien kommen zu dem Schluss, dass es um die Anzahl und Qualität der Spermien so schlecht bestellt ist, dass die männliche Fruchtbarkeit verringert sein könnte.

Müssen wir bereits von einer "Spermienkrise" sprechen? Ist sogar der Erhalt der Menschheit in Gefahr oder ist doch alles halb so wild? Das klärt "Planet Wissen" gemeinsam mit Sabine Kliesch, Chefärztin im Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie in Münster.

Außerdem berichtet Felix Wegener, wie es als Mann ist, wenn das Wunschkind auf sich warten lässt und deshalb die eigenen Spermien auf den Prüfstand kommen.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Donnerstag, den 26.03.2020 um 11:15 Uhr auf SR.