Louise Lecavalier: Kriegerin des Tanzes

Dokumentation Kanada 2016

Quelle: Pressebild
Quelle: Pressebild

Porträt über Louise Lecavalier, die es als Teil des Tanzensembles "La La La Human Steps" vor über 30 Jahren zu Weltruhm brachte und als Vorreiterin des modernen Tanzes gilt. Die Kanadierin gehört heute zu den international anerkanntesten Choreographinnen und zeitgenössischen Tänzerinnen.


Vor drei Jahrzehnten schlug in der Montréaler Tanzszene ein Wesen von einem anderen Stern ein - explosiv, rätselhaft, androgyn. Louise Lecavalier war das wichtigste Mosaik in den detailgenauen Hochgeschwindigkeits-Choreographien von Edouard Lock und seiner Truppe "La La La Human Steps". Geradezu über Nacht wurde Lecavalier ein weltweiter Superstar und die Ikone des neuen weiblichen Tanzes der 80er und 90er Jahre. Auch David Bowie war begeistert von ihr und nahm sie mit auf Welttournee.

Louise Lecavalier arbeitet seit Jahren als selbständige Choreographin und außerdem noch immer als Tänzerin - und das mit Ende 50. Und sie denkt noch lange nicht ans Aufhören. Sie hat in den letzten Jahren ein präzises Instrument aus ihrem Körper gemacht und widmet ihr Leben der Vervollkommnung ihrer Bewegungskunst und künstlerischen Kreativität. Sie zeigt, dass - egal in welcher Situation wir uns befinden oder wo unsere Grenzen liegen - es immer möglich ist, sich zu überwinden und zu verbessern. Sie ist die Kriegerin des Tanzes.

Die Dokumentation zeichnet ein intimes Porträt der Ausnahmekünstlerin Louise Lecavalier und verbindet ihren früheren Erfolg mit ihrer Weiterentwicklung und heutigen Arbeit als international erfolgreiche Choreographin und Tänzerin. Film von Raymond St-Jean

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 19.10.2020 um 00:10 Uhr auf arte.

19.10.2020
00:10
Livestream
Audio-Format:stereo
Bild-Format:16:9
Farbe:farbe
Audio-Beschreibung: nein
Hörhilfe: ja
HDTV: ja
Logo-Event: nein
VPS:1603059000
Schlagwörter:Dokumentation/Reportage, Porträt/Biografie, Tanz
Alternative Ausstrahlungstermine:
19.10.2020 00:10 Uhr arte
28.01.2018 23:30 Uhr arte