Eisenbahn-Romantik

Mit dem Zug vom Michigan-See zum Golf von Mexiko

Quelle: Pressebild
Quelle: Pressebild

Vom Ufer des Michigansees bis zum Golf von Mexiko geht die Reise, vom nördlichen Mittleren Westen hinunter in den Süden der USA. Knapp einen Tag dauert die Reise von Chicago nach New Orleans. Die nicht ganz 1.500 Kilometer lange Route wurde jahrzehntelang von der Bahngesellschaft Illinois Central Railroad betrieben, bis der Personenverkehr 1971 auf die staatliche Gesellschaft Amtrak überging.


Vom Ufer des Michigansees bis zum Golf von Mexiko geht die Reise, vom nördlichen Mittleren Westen hinunter in den Süden der USA. Knapp einen Tag dauert die Reise von Chicago nach New Orleans. Die nicht ganz 1.500 Kilometer lange Route wurde jahrzehntelang von der Bahngesellschaft Illinois Central Railroad betrieben, bis der Personenverkehr 1971 auf die staatliche Gesellschaft Amtrak überging.

Zur Blütezeit der amerikanischen Eisenbahnen entstand ein Song, der längst zu einem Evergreen geworden ist: "The City of New Orleans", benannt nach eben diesem Zug, der Chicago mit New Orleans verbindet. Das Lied wurde von Steve Goodman geschrieben und auch aufgenommen, gelangte aber erst in der Version des Folksängers Arlo Guthrie zu weltweitem Erfolg.
Der Zug ist heute noch jeden Tag unterwegs. Ausgangspunkt der Reise, die durch größere und kleinere Städte in fünf Bundesstaaten der USA führt, ist die legendäre Union Station. Memphis, Tennessee und Jackson, Mississippi sind die bedeutendsten Städte an der Linie - Städte, die auch musikalisch in vielen Liedern gewürdigt werden. Endstation der Reise ist New Orleans, die Wiege des Jazz. Die Dokus aus der Reihe "Mit dem Zug durch …" laden nicht nur Eisenbahn-Fans auf eine spektakuläre Reise um die Welt ein. Ob in der Provence, in Skandinavien, im fernen Japan oder von China nach Russland, erkunden sie fremde Länder mit der Eisenbahn. Im Mittelpunkt stehen einzigartige Bahnstrecken, Dampfloks und Superzüge in den unterschiedlichsten Regionen der Erde.

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 30.11.2020 um 11:10 Uhr auf BR.