Natur die heilt - Die Kraft von Blüten und Blättern nutzen

Medizin aus der Natur und das Wissen um die Wirkung von Heilkräutern erfahren eine wahre Renaissance. Der Film zeigt, warum dieses Wissen auch in Gastronomiebetrieben wieder Einzug hält. Einfach im Wald oder auf der Wiese Pflanzen sammeln und daraus Salben, Tinkturen und Tees mit gesundheitsfördernder Wirkung herzustellen, fasziniert immer mehr Salzburgerinnen und Salzburger. Entsprechende Workshops und Kräuterwanderungen boomen. Klöster haben in der Naturheilkunde seit Jahrhunderten eine große Rolle gespielt. Davon zeugt auch der Kräutergarten des Europaklosters Gut Aich in St. Gilgen. Mehr als 80 Heilkräuter werden dort angebaut und von den Benediktinermönchen zu Salben und Likören verarbeitet. Bäuerinnen im Pinzgau wissen schon seit Hunderten von Jahren, wie man mit Wurzeln und Kräutern Beschwerden lindert, und haben dieses Wissen von Generation zu Generation weitergereicht. Der Verein "Traditionelle Europäische Heilkunde" (TEH) in Unken hat sich der Rückbesinnung auf dieses alte Heilwissen verschrieben. Alte Rezepturen aufspüren, aktualisieren, selbst produzieren und Wissen weitergeben sind die Schwerpunkte des TEH-Vereins. In der Sendung verraten die "Kräuterhexen" so manches Geheimrezept. Auch die Vier-Hauben-Köche Karl und Rudi Obauer arbeiten mit dem Wissen um alte Heilkräuter und bauen dieses in ihre Rezepte und Menüs ein, ebenso die Schokolademanufaktur Berger in Lofer, die Schokolade und Pralinen mit diversen Alm- und Wiesenkräutern erzeugt.

Quelle: Presseportal

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 08.08.2022 um 11:05 Uhr auf ORF 2.

08.08.2022
11:05
Alternative Ausstrahlungstermine:
08.08.2022 11:05 Uhr ORF 2
06.08.2022 18:00 Uhr ORF 2