Lebenslinien

Die Eltern der Wanderhure

Quelle: ARD-Pressebild
Quelle: ARD-Pressebild

Über einen Fantasy-Klub lernen sich Elmar Wohlrat, Bauer aus Niederbayern und die Kölnerin Iny Klocke kennen und lieben. Zwei Dinge verbinden sie: Frühe Jahre in fordernden familiären Verhältnissen und die Lust am Ersinnen von Geschichten, die ihnen eine Ablenkung von der Wirklichkeit ermöglicht.
Elmar muss nach dem frühen Tod des Vaters bereits als Bub Verantwortung für den Hof übernehmen, auf dem er mit seiner Mutter lebt. Iny wächst unter dem strengen und restriktiven Regime ihres Großvaters auf, in dem es viele Regeln und Verbote, aber keine Anerkennung gibt. Als Erwachsene befreit sie sich aus ihrer Familiensituation und geht für einen Job nach München. 1980 zieht Elmar zu ihr, sie ist damals 31 und Elmar 28. Iny arbeitet bei einer Versicherung und besorgt ihm eine Arbeit in der Poststelle. In ihrer Freizeit schreiben sie Geschichten und merken, gemeinsam geht es besser. Regelmäßige kleineren Veröffentlichungen folgen. Dann der Rückschlag, nachdem man ihnen mangelndes Talent attestiert, steht ihr Schreiben fast vor dem Aus. Aber sie geben nicht auf. Schließlich erkennt eine Agentin das Potenzial ihres Historienromans "Die Kastratin", der 2003 erscheint, und es beginnt die Erfolgsgeschichte des ungewöhnlichen Paares.
Film von Tanja von Ungern-Sternberg

Die Sendung wird ausgestrahlt am Dienstag, den 29.11.2022 um 04:50 Uhr auf BR.