Unter Bäumen

Der Riesenlebensbaum

Quelle: Pressebild (ard2017)
Quelle: Pressebild (ard2017)

Am kanadischen Great Bear Rainforest treffen Regenwald und Pazifik in vollkommener Symbiose aufeinander. Lachse und Schalentiere dienen den Bäumen als Dünger, die wiederum den Ozean mit ihren Blättern und Zweigen nähren. Der Wald birgt unzählige Fichten und Tannen, die von einer ganz besonderen Gattung überragt werden: dem Riesenlebensbaum, der zahlreiche Arten beheimatet. Laubmoose hängen an seinen Ästen, wo sie Mineralsalze aus der Meeresluft absorbieren, anderen bietet er Schutz in seinem Inneren. Der stolze Riese kann bis zu tausend Jahre alt werden und ist Wächter eines einzigartigen Ökosystems.


Im Great Bear Rainforest, inmitten zahlreicher Nadelbäume, ragt der Riesenlebensbaum empor. In der Mythologie der Nuxalk nimmt der sanfte Riese einen ganz besonderen Platz ein, denn das indigene Volk kommuniziert durch den Baum mit seinen Ahnen.
Der Riesenlebensbaum beheimatet zahlreiche Arten - von den kleinsten Insekten bis hin zu stattlichen Säugetieren sind hier alle vertreten. Die Tiere kriechen in seinen Stamm oder finden unter seinem buschigen Laub Unterschlupf. Der Riesenlebensbaum wacht seit Jahrtausenden über den kanadischen Regenwald und den angrenzenden Ozean.

Jeden Herbst kehren die Lachse nach mehreren Jahren im Meer wieder in ihre Geburtsflüsse inmitten des Great Bear Rainforest zurück. Sie kämpfen sich millionenfach flussaufwärts, um abzulaichen. Ein gefundenes Fressen für die Bären, die sich den köstlichen Fisch im Schatten der Bäume einverleiben. Im Wald geht nichts verloren: Um die an den Baumwurzeln hinterlassenen Überreste kümmern sich die Aasfresser und was übrigbleibt, n

Die Sendung wird ausgestrahlt am Montag, den 10.06.2024 um 18:35 Uhr auf arte.