Kis Vuk

2008

Kis Vuk (englischer Titel: „A Fox’s Tale“) ist eine 3D-animierte Fortsetzung des Zeichentrickfilms Vuk.

Das Budget für Kis Vuk betrug umgerechnet fünf Millionen Euro. Ursprünglich für 2007 geplant, wurde der Kinostart mehrfach bis letztlich auf den 17. April 2008 verschoben. Kis Vuk war ein Flop mit miserablen Kritiken und befand sich lange auf der IMDb-Liste der 100 schlechtesten Filme. Auf Deutsch ist der Film nicht erschienen.

Vuks Sohn verliebt sich in eine Zirkus-Füchsin, und versucht sie zu befreien, die Kinder Alex und Carmella helfen ihm dabei. Auch der Opa vom kleinen Vuk ist im Zirkus gefangen.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:17.04.2008
weitere Titel:
Kis Vuk hu
A Fox's Tale id
Маленький лисёнок
Filem A Fox's Talems
狐狸的故事zh
Herstellungsland:Ungarn
Originalsprache:Ungarisch
IMDB: 8424
Regie:György Gát
Drehbuch:György Gát
Produzent:György Gát
György Gát
Darsteller:
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 01.08.2020 15:51:33Uhr