Die 4. Revolution – Energy Autonomy

2010

Die 4. Revolution – Energy Autonomy ist ein deutscher Dokumentarfilm aus dem Jahr 2010 von Carl-A. Fechner und hat den Umstieg auf Erneuerbare Energien zum Thema. Der Filmtitel spielt auf die Fortführung technischer Revolutionen der Vergangenheit an: Nach der Agrarrevolution, der Industriellen Revolution und der Digitalen Revolution folge als vierte Revolution die Energiewende.

In vierjähriger Arbeit wurde der Film in zehn Ländern der Welt gedreht. Hierbei werden anhand von Projekten Konzepte für die verschiedensten Länder und Lebensbereiche vorgeschlagen. Der Film enthält unter anderem Beiträge vom Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus und vom nur wenige Monate später, im Oktober 2010 verstorbenen Träger des Right Livelihood Award Hermann Scheer.

Quelle: Wikipedia(deutsch)
Kinostart:2010
18.03.2010 in Deutschland
weitere Titel:
Die 4. Revolution – Energy Autonomy
The Fourth Revolution: Energy
La Cuarta Revolución: Energía
Genre:Dokumentarfilm
Herstellungsland:Deutschland
Originalsprache:Deutsch
IMDB: 181
Offizielle Webseite:www.4-revolution.de
Regie:Carl-A. Fechner
Drehbuch:Carl-A. Fechner
Schnitt:Mona Bräuer
Musik:Natalia Dittrich
Produzent:Carl-A. Fechner
Darsteller:Hermann Scheer
Fatih Birol
Preben Maegaard
Muhammad Yunus
Matthias Willenbacher
Bianca Jagger
Es liegt kein Transcript zu diesem Film vor.
Wenn Sie diese Daten spenden möchten, dann wenden Sie sich gerne an uns.

Rezensionen:

Datenstand: 21.10.2019 18:19:04Uhr